Donnerstag, 18. Januar 2018

0 Der Erbe der Schatten von Robin Hobb

Keine Kommentare:
Buchinfo:
Broschiert: 1120 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag (11. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 376453186X
ISBN-13: 978-3764531867
Originaltitel: Assassin's Quest (The Farseer Trilogy 3)
Preis:15,00 Euro
Fitz Chivalric hat versagt. Sein skrupelloser Onkel hat den Thron der sechs Provinzen an sich gerissen, und der wahre Herrscher, Prinz Veritas, gilt als tot. Fitz bleibt nur noch eines: Rache! Doch wie soll er bis zu dem Mann vordringen, der ihm alles genommen hat? Einem König, geschützt von Soldaten und Magie? Ohne Rücksicht auf sich selbst, treibt Fitz seine Pläne voran. Da erreicht ihn der Ruf eines Todgeglaubten – Prinz Veritas! (Klappentext:Amazon)


Ein wenig wehmütig hab ich den letzten Band der Weitseher Chroniken in die Hand genommen denn ich wusste das es der letzte Teil der Trilogie ist und ich mich nun bald von Fitz, den ich liebgewonnen habe, verabschieden muss.

Wie in den Bänden zuvor hat mich die Geschichte um Fitz wieder in ihren Bann gezogen. Was ich dabei gerne mochte war, das man den Charakter von anfang an richtig kennenlernt. Nicht so wie in anderen Büchern in denen die Charaktere vorgestellt werden und die Handlung dann rasant voranschreitet. Hier wird alles viel länger und ausführlicher erzählt und man hat am Ende den Eindruck das es Fitz wirklich gegeben hat.

Fitz hat sich verändert. Wer den zweiten Band kennt, der weis was ich meine. Nur durch die Hilfe seiner Freunde und seines eigenen starken Willens kann er sich aber retten. Dabei spielt sein Wolf eine nicht gerade geringe Rolle. Fitz mobilisiert seine ganzen Kräfte um sich zu rächen. Das ist jedoch leichter gesagt als getan und Fitz gerät immer wieder in schlimme, fast aussichtslose Situationen.

Leider konnte ich das Buch nicht in einem Rutsch lesen, dafür gab es besonders zum Anfang öfters Szenen in denen Fitz viele monologe hält und ich manchmal von dem vielen Selbstmitleid ein wenig gelangweilt war. Es passt zwar zu ihm, aber da wäre weniger auch mehr gewesen. Das es Fitz nie leicht hatte wissen wir bereits, da hätte ich mir gewünscht, das er damit etwas besser umgehen kann. Trotzdem hat mich seine Geschichte auch wieder fasziniert. Er ist einfach ein toller Charakter den man liebgewinnt. Vielleicht dann auch deswegen weil man ihn so gut kennt.

Plätschert die Handlung zum anfang noch ein wenig dahin, wird sie gegen Ende hin schneller und man hat fast den Eindruck das es nun zu schnell geht und die Autorin das Buch schnell beenden will. das fand ich schade, weil das hätte man gut in den Anfang stecken können. 
Die gewohnten Charaktere aus den beiden Bänden zuvor waren auch hier wieder mit von der Partie. am liebsten habe ich da ja den Narren. Er hat einfach was und hat für mich das Buch zusammen mit Fitz, lesenswert gemacht. Zwar hätte ich mir für Fitz ein anderes Ende gewünscht, das jedoch passte zum Buch.

Wer die ersten beiden Teile kennt, wird im dritten und letzten Band um Fitz wohlmöglich ein wenig enttäuscht darüber sein das gerade der letzte Band nicht so ganz seine Vorgänger heranreicht. Das lag meiner Meinung nach aber eher an den vielen Szenen in denen sich Fitz bedauert hat. Das hat dem Buch ein wenig die Spannung genommen. Trotzdem fand ich es schön und bin etwas traurig das ich mich nun von Fitz verabschieden muss.


Der Erbe der Schatten erhält 4 von 5 Sternen



0 Die Stunde des Assassinen von RJ Barker

Keine Kommentare:
Buchinfo:
Broschiert: 464 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 345331882X
ISBN-13: 978-3453318823
Preis: 14,99 Euro

Girton Klumpfuß ist kurz davor, einer der besten Auftragsmörder des Landes zu werden, schließlich geht er bei Meister Karn in die Lehre, einer lebenden Legende im Geschäft mit dem Tod. Eines Nachts werden Girton und sein Meister jedoch an den Königshof gerufen: Innerhalb der dicken Steinmauern von Burg Maniyadoc wispert man hinter vorgehaltener Hand von einem geplanten Attentat auf den Kronprinzen. Getreu dem Motto "Um einen Mörder zu fangen, musst du einen Mörder schicken" heuert die Königin die beiden Assassinen an, um das Attentat zu verhindern. Weder Girton noch Meister Karn ahnen, dass der Anschlag auf den Prinzen erst der Beginn einer Reihe von Verschwörungen und Intrigen ist, die das gesamte Königreich in einen grauenhaften Krieg stürzen könnten, der auch vor loyalen Assassinen nicht haltmacht (Klappentext: Amazon)


Wie schön wenn das Lesejahr 2018 gleich mit einem Lese Highlight beginnt.
Ich habe dieses Buch an einem Tag in einem Stück gelesen und hätte am liebsten noch eine Fortsetzung davon, aber leider ist es ein Einzelband.

Die Geschichte um Girton, den jungen Assassinen Lehrling der mit einem Handicap geboren ist, hat mich gleich von der ersten Seite an total gefesselt. Es geht schon gleich richtig los und Girton findet sich mit seinem Meister mitten bei seinem Auftrag wieder. Dabei musste ich sogar des öfteren schmunzeln den er hat ein paar Eigenheiten die ihn wirklich liebenswert machen. So zum Beispiel seine Art zu zählen. Dazu ist Girton seinem Meister gegenüber äußerst Gehorsam, naja sagen wir mal vorerst.

Ich will nicht zuviel verraten aber auch Girton hat im Buchverauf ein paar Dinge, die er dem Meister nicht so gerne verraten will. Das führt ihn oft dazu ...na lest selbst :) Girton ist normalerweise Einzelgänger, das bringt sein Beruf mit sich. Bei seiner neuen Mission jedoch freundet er sich mit zwei Personen an die für ihn noch sehr wichtig werden.

Die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen. Die zwielichtige Königin will das ihr Sohn von einem Assassinen beschützt wird, vor einem Berufskollegen. Das alleine wäre ja schon spannend genug, aber da sind dann noch zahlreiche Intrigen die erst nach und nach aufgedeckt werden. Girton ist dabei desöfteren in großer Gefahr und es scheint das sich der wahre Verbrecher gut zu tarnen weiss. Es geht also spannend zu und es gibt auch einige überraschende Wendungen.

Der Schreibstil passt für mich super zur Geschichte. Es war alles flüssig zu lesen und die Beschreibungen sorgten für die nötige Atmosphäre. Spannung war genug vorhanden, ich habe es ja in einem Rutsch gelesen.
Für mich ein klares Lese Highlight 2018. Das Buch bietet alles was gute Fantasy ausmacht. Tolle Helden, Magie, Intrigen, Könige und eine spannende Handlung mit tollen Figuren. Kaufempfehlung!


Die Stunde des Assassinen erhält 5 von 5 Sternen


0 Burn - der Anfang vom Ende von Walter Jury und Sarah Fine

Keine Kommentare:
Buchinfo:

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: cbt (11. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570309525
ISBN-13: 978-3570309520
Preis: 9,99Euro
»Independence Day« meets »Top Secret!«Tate hat den Scanner verloren, den er um jeden Preis schützen wollte und den sein Vater als unabdingbar für das Überleben der Menschheit ansah. Doch Tate ist vollauf damit beschäftigt, sich und Christina in Sicherheit zu bringen – vor Aliens und feindlich gesinnten Menschen gleichermaßen. Im Safe House seines Vaters stößt er auf einen Hinweis, der ihm klarmacht, was den Planeten wirklich bedroht. Bald verdichten sich die Zeichen, dass sein Gegner mächtiger und gefährlicher ist, als er dachte (Klappentext: Amazon)


Zum Buch; der erste Teil war schon richtig spannend mit einer tollen und sehr spannenden Handlung. Deshalb war ich auf den zweiten Teil auch sehr gespannt. Würden die offenen Fragen geklärt werden? Und was ist mit Tate, der mich im ersten Teil nicht ganz so überzeugen konnte?
Hier in Band zwei ist Tate ein wenig spympathischer. Es gelingt ihm trotz seiner Ausbildung nicht alles und er ist oft auf die Hilfe anderer angewiesen. Damit hat er aber auch keine Probleme, den mit Christina an seiner Seite, trifft er fast immer die richtige Entscheidung und ist meiner Meinung auch durch sie reifer und stärker geworden.

Christina selbst mochte ich im ersten Teil schon recht gerne, auch hier im zweiten ist sie ein Charakter der mutig und beinahe selbstlos um das kämpft was ihr wichtig ist. Sie hegt natürlich Zweifel, ist mit ihren Kräften am Ende, doch aufgeben kommt für sie nicht in Frage.
Leo, ist ein weiterer Charakter der mir recht positiv aufgefallen ist. Er ist oft das sprichwörtliche Zünglein an der Waage.

Zur Handlung selber. Diese ist wie gewohnt sehr actionlastig und spannend. Nun wissen wir also das es auch Alien gibt, die auf der Erde gelandet sind. Sie haben eine ganz besondere Mission die ich euch aber nicht verraten werde. Das solltet ihr nämlich selbst herausfinden, genauso was es mit dem Scanner auf sich hat und welche Folgen sich dadurch auch für Jake und Christina ergeben.
Die Feinde sind ihnen dich auf den Fersen und die Spannung wird auch über mehrer Kapitel aufgebaut und erhalten.

Danke des einfachen Schreibstils liest man sich schnell und einfach durch die Seiten und erlebt das Ganze praktisch wie hautnah mit. Ich fand es wirklich gelungen wie die beiden Autoren die Handlung mit der nötigen Spannung versehen haben, so das man einfach immer weiter und weiter lesen musste.
Der zweite Teil bildet einen echt gelungenen Abschluss der kleinen Buchreihe und man bekam noch einmal eine Menge an Action, Wendungen und Spannung geboten. Für SciFi Fans in jedemfall ein tolles Buch. Für Fans von Aliens ebenso.

Burn - der Anfang vom Ende erhält 4 von 5 Sternen


Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥