Freitag, 24. Juli 2015

Der Rithmatist von Brandon Sanderson

Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (13. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453269861
ISBN-13: 978-3453269866
Preis: 14,99 Euro

Wie wird man Magier, wenn man nicht zaubern kann? Mit diesem Problem kämpft Joel tagtäglich, denn nichts wünscht er sich sehnlicher, als ein Rithmatist, ein berühmter Kreidemagier, zu werden. Doch so sehr er sich auch bemüht, seine Kreidefiguren bleiben leblos – bis zu dem Tag, an dem plötzlich das Schicksal aller Rithmatisten auf Joels Schultern ruht. Einem Tag, an dem eine lange verborgene Gabe in ihm erwacht. (Klappentext; Amazon) 

"Die Weihe findet im Juli statt." "Es sei denn, du verpasst sie", antwortete Joel. "Wie kann man denn nur die Weihe verpassen?" "Es gab...Schwierigkeiten."
Der sechzehnjährige Joel wäre für sein Leben gerne auch ein sogenannter Rithmatist, denn Rithmatisten können mit Linien Verteidiungen bauen, Kreidewesen zum Duell schicken und scheinen auch sonst eine gewisse Macht zu besitzen die Joel sehr fasziniert. So lernt Joel was er nur kann und schleicht sich immer wieder gerne in die Vorlesungen um zuzusehen.

Mehr ist ihm nicht vergönnt, denn anderst als seine Mitschüler ist er der Sohn einer Angestellten und auch die Magie hat er nicht geerbt. Trotzdem will Joel nicht aufgeben und beschliesst Rithmatic bei Professor Fitch zu studieren. Sein Traum ist es zumindest als Assistent den Rithmathisten nahe sein zu können.

Die Chancen stehen nicht schlecht, denn Professor Fitch wurde gerade in einem Duell verheerend geschlagen und ist in der Rangfolge vom Dozenten zu einem normalen Nachhilfelehrer gefallen. Joel wittert seine Chance, da ihn der Professor auch in der Vergangenheit oft in seinen Vorlesungen geduldet hat.

Dann geschieht unvorstellbares, immer mehr Rithmatisten verschwinden plötzlich und zurück bleiben nur Bruchstücke von Kreidezeichnungen, zusammen mit der Rithmatistin Melody, mit der sich Joel angefreundet hat macht er sich auf die Suche nach ihnen und gerät immer mehr in Gefahr.

Brandon Sanderson hat mich mal wieder komplett mit in seine Welt genommen und mich mit seinem herrlich bildhaften Schreibstil gleich wieder begeistert. Joel ist ein liebenswerter Junge, den man gleich ins Herz schliessen kann. Mir hat seine hartnäckigkeit und die Zielstrebigkeit sehr gefallen. Er weiß zwar das er niemals ein Rithmatist werden kann aber kämpft trotzdem verbissen darum das er dazu gehören darf. Das macht ihn schon sehr sympahtisch. Auch Melody, die er kennenlernt gefällt mir gut. Sie ist ein wenig quirlig und lockert das Ganze angenehm auf.
Was mir bereits bei anderen Sanderson Büchern angenehm aufgefallen ist, das findet sich auch hier wieder. Zu jedem Kapitelbeginn sind schöne Zeichnungen enthalten. Entweder zeigen sie dem Leser wie er sich die Verteidigungs-, Angriffslinien oder Kreidewesen vorstellen soll oder enthalten kleine Zeichnungen wie Einhörner ect.

Mir hat das echt sehr gut gefallen. Da sich das Buch vorwiegend an Jugendliche Leser richtet hat Brandon Sanderson auch hier wieder mit seiner einfachen Schreibweise punkten können. Man liest sich locker duch die Seiten und lässt sich gerne von Sandersons Rithmatisten verzaubern. Die Handlung sowie auch die Charaktere haben mir gut gefallen.
Ein wirklich tolles Buch nicht nur für Jugendliche Leser sondern auch für junggebliebene. Die Handlung ist ideenreich und interessant und ich fand die Kreidlinge richtig toll. Die Illustrationen im Buch runden meinen durchweg positiven Eindruck ab.

In einem Satz: Ich bin begeistert auch wenn ich auf Seite 64 lachen musste weil Brandon Sanderson die Kombination aus Bratwurst und Reis für deutsches Essen hält. 

Der Rithmatist erhält 5 von 5 Sternen







Kommentare:

  1. Huhu :)

    Schöne Rezension!
    Ich fand, dass das Buch leider sehr lange gebraucht hat um richtig spannend zu werden, aber es war insgesamt trotzdem toll! :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen ;)

      Dankeschön^^.
      Echt? mir selber kam das gar nicht so schlimm vor, kann aber auch daran liegen das ich seinen Schreibstil schon zu gewöhnt bin, das es mir nicht mehr so auffällt xD
      Die Idee dahinter fand ich auch klasse ^^

      Liebe Grüße zurück
      Lilly

      Löschen
  2. Huhu Lilly :-)

    ich finde ja, das Buch klingt richtig interessant!
    Ich werde danach Ausschau halten, vielen Dank für die tolle Rezi :-)

    Liebe Grüße
    Alex von Lies-Diers

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexander ;)

      Freut mich wenns dir gefallen hat. Ich fand das Buch echt toll ;)

      Grüße zurück
      Lilly

      Löschen

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥