Mittwoch, 16. September 2015

Die Brut des Feuers von Drew Karpyshyn

Broschiert: 669 Seiten
Verlag: Blanvalet; Auflage: 1. (21. Juli 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442269768
ISBN-13: 978-3442269761
Preis: 9,99 Euro
Vor langer Zeit vertrauten die Götter einem großen Krieger drei Talismane an, um diesen gegen die Mächte des Chaos zu wappnen und die Welt der Sterblichen zu beschützen. Aber Daemron wandte sich gegen das Gute – und forderte die Götter selbst heraus. Als Strafe wurde er verbannt und hinter einem magischen Siegel eingesperrt. Um dieses Siegel zu brechen, pflanzt Daemron einen Samen in vier Kinder: die Brut des Feuers. Sobald sie das Siegel niedergerissen und Daemron befreit haben, wird die Welt der Sterblichen unter seiner Rache erzittern (Klappentext:Amazon)
Nachdem der mächtige Daemron seine Saat in die Welt der sterblichen geschickt hat, scheint sein Plan aufzugehen. Vier Kinder wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten werden geboren und in dem einen oder anderen von ihnen beginnt sich bereits die Macht des Chaos zu regen.
Der Order, allen vorran Nazir ist bemüht die magisch begabten Kinder des Landes in seine Fänge zu bekommen um sie unter ihrem Schutz zu stellen. Zusammen mit dem Pontiff will er sich die magischen Kräfte der Begabten zu nutze machen. Für ein heiliges Ziel, selbstverständlich.

Ihm gegenüber steht Rexol, der gefürchtete Hexer, der dem Pontiff ein Dorn im Auge ist, denn Rexor hat es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht, magisch Begabte Schüler zu sich zu holen um sie den Umgang mit der Macht des Chaos zu lehren und sie für sich zu benutzen. Schülerin Cassandra ist die erste die ihm würdig genug erscheint mit ihr richtig zu arbeiten, doch leider wird er gezwungen sie an den Pontiff zu übergeben. Später erhält er eine neue Chance mit Keegan.

Während Cassandra im Buch die erste Zeit ein wenig schwach und fast willenlos wirkt, so ist Keegan gleich von Anfang an ein sehr starker Charakter der seine Macht oft unkontrolliert einsetzt. Zum Glück hat er nicht nur einen Meister, der ihn immer wieder zu bremsen versteht. Die Macht des Chaos ist sehr stark in dem jungen Hexer, aber ebenso sehr in Cassandra, die einen harten und steinigen Weg vor sich hat.

Scythe ist die andere Frau im Bund. Sie ist hart und wirkt oft kühl, irgendwie konnte ich zu ihr keinerlei Beziehung aufbauen, dazu wirkte sie mir zu abgebrüht und emotionslos. Sie ist eine begnadete Meisterin im Kampf und zahlreiche Tote pflastern ihren Weg. Sie hat nicht nur schlechte Seiten, Scythe hatte ein schlimmes Leben bis jetzt und das hat sie geprägt, trotzdem steht sie loyal zu ihrem Freund, was ich ihr dann wieder hoch anrechne. Der nächste den ich erwähnen will ist Vaalan, der Daanan Thronfolger, er scheint über gar keine Gabe zu verfügen und wird somit von seinem eigenen Volk, zu dem er steht, nicht besonders geachtet. Er ist Keegan ein guter Freund und hat mir in seiner Schlüsselrolle gut gefallen.

Der Schreibstil ist einfach zu lesen und ließ mich das Buch in nur wenigen Abenden durchlesen. Dabei hat es Drew Karpyshyn hervorragend verstanden mit seinen Beschreibungen eine tolle Kulisse für die spannende Handlung zu bauen. Mir war zu keiner Zeit des Buches langweilig, im Gegenteil, ständig wollte ich mehr lesen, mehr wissen. Kurz, diese Buch hat mich gefesselt.
Hier passt einfach alles und ich habe schon lange kein so tolles Fantasybuch mehr gelesen. Ich bin jetzt noch ganz hin und weg und bedauere das es noch bis März 2016 dauert bis der 2 Teil" Die Dunkle Flamme" erscheinen wird.
Die Brut des Feuers erhält verdiente 5 von 5 Sternen

Drew Karpyshyn arbeitet als Videospiel-Entwickler und Autor. Er war maßgeblich an der Entwicklung von Spielen wie "Baldur's Gate II: Shadows of Amn, Throne of Bhaal", oder "Star Wars: Knights of the Old Republic" beteiligt und hat außerdem bereits zwei Romane verfasst. "Darth Bane – Schöpfer der Dunkelheit" ist sein erster Roman im Star-Wars-Universum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥