Montag, 4. Juli 2016

Arya & Finn - Im Sonnenlicht von Lisa Rosenbecker

Broschiert: 380 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag (23. November 2015)
ISBN-10: 3959911343
ISBN-13: 978-3959911344
Preis: 14,90 Euro

Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft. Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr. Während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen. (Klappentext:Amazon)


Neugierig auf das Buch wurde ich zuerst durch das tolle Cover das wie bei allen Drachenmond Büchern echt wunderschön ist. Und durch eine Leseprobe die mir auch gleich sehr gut gefallen hat.

Schon auf den ersten Seiten hat mich die schöne und einfach gehaltene Erzählsprache der Autorin an die Geschichte gebunden. Ich war neugierig was es mit Arya und ihrer Gabe auf sich hat und bin ihr und Elena gerne ins Abenteuer gefolgt.

Die Stelle an der die beiden jungen Frauen dann auf Finn, Bero und Ilias gestoßen sind, machten wirklich großen Spaß zu lesen. Immer wieder blitzte leicht Humor durch und durch die schönen Beschreibungen wirkte alles auch gleich "märchenhaft". Es ging nicht gleich mit großer Spannung los, sondern wurde ruhiger erzählt, so das man sich zunächst erst einmal an die ganzen Figuren gewöhnen konnte. Dabei wurde jeweils aus Aryas und Finns Sicht im Wechsel erzählt.
Hin und wieder hätte ich mir eine etwas detailliertere Beschreibung der Umgebung gewünscht, aber im großen und Ganzen bin ich zufrieden. Was mich etwas verwirrt hat ist das; Arya ist wohl eine Elfe (ihr Onkel war Elfenkönig), später bezeichnet sie sich als Mensch ( Viele gezeichnete Menschen fanden niemals heraus, worin ihre Gabe bestand. Ich gab vor, einer von ihnen zu sein..). Elena wäre demnach auch Elfe und regiert die Menschen? Wie kommt das? Da fehlt mir die Erklärung. ansonsten passt alles.

Ich mag Arya, sie ist stark, mutig und für Elena eine treue Freundin. Ihre Gabe ist für sie jedoch eher eine Last und sie tut sich schwer damit sie anzunehmen. Was mir an ihr auch sehr gefallen hat, war ihr Humor. Sie konnte auch Lachen und witzig sein. Sowas mag ich echt gerne.

Finn war mir auch gleich sympathisch. Er ist nicht der typische Held der alles perfekt beherrscht, das sieht er auch selbst ein als er sich mit Arya misst. Auch er ist witzig und das macht ihn ebenfalls sympathisch. Dazu kommt das er sich mit seinem Freund Bero um den kleinen Ilias kümmert.

Ein echt schönes Buch über Freundschaft das gegen Ende hin nochmal an Fahrt aufnimmt und einem mit einem lachenden und weinenden Auge zurücklässt. Mir hat es sehr gut gefallen. Allen Fans von Fantasy, die es auch ein wenig ruhiger mögen, machen hier nichts falsch.


Arya & Finn- Im Sonnenlicht erhält 4 von 5 Sternen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥