Mittwoch, 12. Oktober 2016

Tanz der Klingen (1) - Jeff Salyards

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (13. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453315030
ISBN-13: 978-3453315037
Originaltitel: Scourge of the Betrayer - Bloodsounder's Arc Book 1
Preis: 14,99 EuroVon Captain Braylar Killcoin, dem ebenso raubeinigen wie rätselhaften Anführer einer syldoonischen Söldnertruppe, sagt man, er sei hinterhältig, blutrünstig und würde sogar seine eigene Mutter an den Teufel verscherbeln. Eines Tages heuert Killcoin den jungen Chronisten Arki an – er soll die Söldner auf einer geheimen Mission begleiten und ihre Taten schriftlich festhalten. Für Arki beginnt das größte Abenteuer seines Lebens. Ein Abenteuer, das er jedoch erst einmal überleben muss, bevor er es niederschreiben kann (Klappentext:Amazon)


Arkis größter Wunsch war es schon immer etwas von der Welt zu sehen und so landet er schließlich bei Captain Killcoin. Das es hier anders zugeht als er erwartet hatte, wird ihm schnell klar. Dem Captain eilt ein eher zweifelhafter Ruf vorraus. Ich persönlich fand den Captain aber ganz nett. Wahrscheinlich ist er auch eher ein Wolf im Schafspelz.
Arki hingegen wirkte auf mich zu beginn ein wenig scheu und zurückhaltend. Aber er macht im weiteren Buchverlauf eine leichte Wendung durch.
Leider war es das auch schon. Insgesamt waren mir die ganzen Charaktere nämlich alle leider ein wenig zu flach.

Zur Handlung selbst kann ich Euch nicht soviel verraten ohne alles zu spoilern, mir persönlich haben die Intrigen und Verstrickungen in welche die Figuren verwickelt waren interessant. Auch die Ideen haben mir gut gefallen. Ebenso der leicht leserliche Schreibstil des Autors.
Weniger gefallen hat mir leider das alles insgesamt irgendwie oberflächlich gewirkt hat. Die Orte, die Charaktere - all das war meiner Meinung nach nur angedeutet. Da hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht.

Klingt jetzt vielleicht etwas sehr negativ, aber mir hat das Buch trotzdem Spaß gemacht. Es war schön zu lesen, die Handlung interessant und auch das ganze drumherum hat mir gut gepasst. Action gab es mehr als genug und ich bin mir sicher das es in Buch Nummer zwei dann noch mehr zur Sache gehen wird.

Trotz kleinerer Schwächen macht das Buch Spaß zu lesen. Die Charaktere sind leider nicht so gut ausgearbeitet das sie einem im Gedächtnis bleiben, aber das kann man beiseite lassen. Ich musste bei der Kneipenszene lachen als der eine Soldat den "falschen" nach oben tragen wollte. Das war unfreiwillig echt komisch. Also für kurzweilige Lesestunden kann ich das Buch schon empfehlen.


Tanz der Klingen erhält 3 von 5 Sternen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥