Donnerstag, 3. November 2016

Die Blausteinkriege - Sturm aus dem Süden von T.S. Orgel



Broschiert: 640 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453317068
ISBN-13: 978-3453317062
Preis: 14,99 Euro
Das Kaiserreich Berun ist in seinen Grundfesten erschüttert. Am Hof regieren Intriganten, der Kaiser ist schwach, und im Süden probt das Protektorat Macouban den Aufstand. In diesen Wirren schlägt die Stunde ungewöhnlicher Helden. Der Schwertmann Marten, die Spionin Sara und der in Ungnade gefallene Danil machen eine Entdeckung, die ihr Schicksal und das von Berun ins Ungewisse stürzen wird. Denn ihr wahrer Feind gibt sich jetzt zu erkennen ( Klappentext:Amazon )


Extra noch mal einen Re-Read des ersten Bandes gemacht, weil ich dachte das ich nicht in die Geschichte finde, war aber unnötig. Es klappte super. Was mir auch sehr gefallen hat war, das man gleich wieder in die Handlung fand. Die beiden Autoren knüpften einfach wieder da an wo sie aufgehört haben und ich muss sagen, das mich der zweite Teil richtig angenehm überrascht hat.

Beim ersten hatte ich noch einiges zu bemängeln, jetzt ist da aber fast nichts mehr. Die Handlung macht Spaß zu lesen, auch das die zahlreichen Nebencharaktere nicht einfach nur Lückenfüller sind, sondern auch ihren festen Platz im Buch haben. Zum Beispiel Messer, ich fand es toll, das er eine grössere Rolle bekommen hat.

Sara ist mir im ersten Band eher negativ aufgefallen. Leider mag ich sie immer noch nicht so richtig. Ich werde wohl auch nie richtig mit ihr warm. Es stört mich einfach an ihr das sie fast zu Tode geprügelt wird, sorry aber so wie man mit ihr umgegangen ist, wäre sie ja halbtot, und dann plötzlich wieder rummacht als wäre nichts gewesen. Sowas hinterlässt ja normal auch Spuren. nicht nur körperlich. Sie ist teilweise einfach zu sehr "Superwoman" und steckt schlimmste Verletzungen einfach mal so weg.

An ihr mag ich aber das sie ihr Herz nicht verloren hat. Noch immer hofft sie das sie die Menschen retten kann die ihr etwas bedeuten. Das schließt auch Danil mit ein, in den sie verliebt ist. Das wiederum mag ich an Sara. Auch ihre Stärke und ihren Mut. man sieht also, ich verteufel sie nicht wirklich.

Die Handlung um Marten herum gefiel mir auch. Macouban wurde für mich so richtig realistisch herüber gebracht. Auch der fremdartige "Kult" der Metis und die damit verbundenen Szenen konnten mich fesseln. Ich wurde wirklich positiv von diesem zweiten Band überrascht.
Die Kombination aus spannender Handlung, interessanten Charakteren und fremden Kult, verleihen dem Buch einen ganz eigenen Charme.


War er erste Teil schon gut, so ist der zweite sogar noch einen Tick besser. Die Handlung war spannend und abwechslungsreich, die Charaktere vielseitig und gut durchdacht und so kann ich guten Gewissens sagen, das der Kauf wirklich lohnt.


Die Blausteinkriege- Sturm aus dem Süden  erhält 5 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥