Donnerstag, 3. November 2016

Und nebenan waten die Sterne - Lori Nelson Spielman

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: FISCHER Krüger; Auflage: 1 (29. September 2016)
ISBN-10: 3810524719
ISBN-13: 978-3810524713
Preis: 14,99 Euro


Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.
Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter.
Sonst verliert sie vielleicht alles. ( Klappentext: Amazon )


Schlimmer kann es nicht kommen. Als Kristen stirbt bleiben Annie und ihre Mutter Erika alleine zurück. Leider schafft es Erika aber nicht, ihren Beruf hintenanzustellen und so kommt es das Annie sich immer mehr von ihr Entfernt. Schließlich bricht sie ohne ihre Mutter auf und verreist. Erika stürzt sich unterdessen wieder in ihre Arbeit. Erst als sie mysteriöse emails erhält fängt sie langam an über ihr Verhalten nachzudenken.
Ist es wirklich das was sie noch will? Erika kommen Zweifel und Annie, die unter dem Verlust von Kristen leidet, lernt auch alleine klarzukommen.

Was jetzt vielleicht nicht ganz so emotionsgeladen klingt, ist es in Wirklichkeit aber. Die Autorin schafft es geschickt, den Leser mit einfachen Worten in die Welt der beiden Frauen zu ziehen. Wir lernen sie beide kennen, erfahren warum Erika so von ihrem Job besessen ist das sie alles andere aus den Augen verloren hat. Wir erfahren auch, wie es Annie geht, was sie sich wünscht.

Die beiden Frauen haben eines gemeinsam, ihre Trauer um Kristen, die sie zunächst zu entfernen droht. Aber zum Glück lernen die beiden auch viel dazu. Erika schöpft Kraft aus den geheimnisvollen emails die sie bekommt und Annie lernt immer mehr auf eigenen Beinen zu stehen.

Wunderschön, sehr emotional geschrieben und dazu Sprüche die ans Herz gehen, haben mich durch die Seiten fliegen lassen und ich hatte beim Ende des Buches, das Gefühl mit an dem Tisch zu sitzen. Erika und Annie so gut zu kennen, als wären sie Freunde von mir.

Das Thema alleine, der Verlust und die Trauer um einen geliebten Menschen sind eigentlich eher schwer. Ich dachte ich bekomme ein Buch voller Kummer und Leid zu lesen, aber ich wurde sehr angenehm überrascht. Den die Geschichte von Annie und Erika ist soviel mehr. Sie zeigt wie man Fehler wieder geraderückt und das man niemals das Wichtigste aus den Augen verlieren sollte.
Ein wunderschönes Buch, das ich echt weiterempfehlen kann.


Und nebenan warten die Sterne erhält 5 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥