Mittwoch, 14. Dezember 2016

Unterirdisch- Verborgene Orte in Deutschland von Hans-Joachim Schneider


Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: DUMONT REISEVERLAG; Auflage: 1 (6. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3770188861
ISBN-13: 978-3770188864
Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 2,4 x 27,7 cm
Preis:25,99 Euro
Kauf Mich*click*
Es ist eng, es ist kalt, es ist dunkel. Es gibt weder Frischluft noch Tageslicht. Manche Menschen befällt größtes Unwohlsein bei dem Gedanken an unterirdische Räume, für andere ist der Abstieg in diese Unterwelten ein Hobby mit Suchtpotenzial. Ihre Abgeschiedenheit, die Abgeschlossenheit und die Finsternis lassen der Fantasie weiten Raum. Das gilt für die vielen natürlichen Höhlen und Grotten, die es vor allem in Mittel- und Süddeutschland gibt, aber auch für alle von Menschhand angelegten Räume unter Tage: Militärische Anlagen und Lagerstätten für gefährliche Waffen, Kanalisationen, Kellerräume und Stollen, Geheimgänge, Tunnel, Fluchtwege und Verstecke. Viele hat man nur eine Zeitlang, manche nie wirklich genutzt – wie zum Beispiel die Regierungsbunker, die in den Zeiten des Kalten Krieges angelegt wurden und heute noch fast genauso aussehen wie damals, als man sie eingerichtet hatte. Anders die Objekte, die kontinuierlich oder über lange Zeiträume immer wieder genutzt wurden wie Bergwerke, Keller oder auch so manche Höhle: Hier sind es gerade die Gebrauchsspuren wie vergessene, liegengebliebene Gegenstände, die diesen Räumlichkeiten ihre besondere Atmosphäre verleihen. Wer durch die Lektüre dieses Bildbandes Lust bekommt, in das verborgene Deutschland hinabzusteigen, hat dank der Hinweise auf mögliche Besichtigungen die Gelegenheit dazu. Aber auch virtuell ist der Ausflug in die Unterwelt spannend - und vor allem völlig gefahrlos. ( Klappentext: Amazon)

Verborgene Orte mitten in Deutschland? Gibt's nicht? Gibt es doch und in diesem Bildband werden sogar etwas über 50 davon vorgestellt. Mich hat vor Jahren ja schon mal die sogenannte "urban Fotografie" interessiert, deshalb war ich natürlich sehr neugierig was es da so in Deutschland gibt.

Das ist eine ganz schöne Menge die dort im verborgenen liegt. Schächte, Stollen, verlassene Lagerstätten oder auch Höhlen. All diese werden dem Leser in tollen, sehr qualitativen Bildern nahegebracht.

Dazu gibt der Autor aber auch sein Wissen weiter wie zum Beispiel zu der Bunkeranlage von Maybach, Wünsdorf. Hier erfährt man wer sie erbauen lies, wann und auch warum. Dazu die Bilder, die einen direkt ansprechen. Für mich, die ich das noch nicht wusste, war das wirklich sehr interessant zu lesen.

"Schaurig-schöne Orte" steht auf der Buchrückseite und ich muss dem Beipflichten. Sie sind es allesamt und ich bin schwer beeindruckt davon das es diese Orte bei uns oder besser unter uns in Deutschland gibt. Das ist auf eine Art sehr faszinierend. Dazu gibt uns der Autor aber auch noch viele brauchbare Tips an die Hand um uns selbst aufzumachen um die Orte zu besichtigen. Toll.

Dieser Bildband richtet sich an alle von uns die abenteuerlich und neugierig veranlagt sind. Orte die praktisch unter unseren Füßen existieren und nur darauf warten erkundet zu werden, findet man darin in wunderschönen Bildern. Ich persönlich bin begeistert und kann es jedem empfehlen, der wie ich, gerne neues entdeckt.
Unterirdisch-Verborgene Orte in Deutschland bekommt 5/5 Sternen






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥