Montag, 16. Oktober 2017

Die Phileasson-Saga - Silberflamme von Bernhard Hennen und Robert Corvus

Keine Kommentare:
Buchinfo:
Broschiert: 688 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453318242
ISBN-13: 978-3453318243
Preis: 14,99 Euro
Der Wettkampf der rivalisierenden Kapitäne Phileasson und Beorn führt die beiden dieses Mal auf die Spur eines Helden, dessen Ruhm die Jahrhunderte überdauerte. Doch der Fluch eines alten Unrechts wirft seinen Schatten bis in die Gegenwart. Als der Wettlauf um die Silberflamme – ein geheimnisumwittertes, hochelfisches Artefakt – beginnt, wird beiden Kapitänen klar, dass kalter Stahl und Kriegermut versagen, wenn die Geister der Toten die Vergangenheit hüten. (Klappentext: Amazon)


Ich liebe dieses Buch. Eigentlich könnte das schon meine Rezi sein, denn ich muss mich sowieso wiederholen. Diese Buchreihe ist einfach unglaublich super. Warum verrate ich natürlich auch  sofort.

Beim ersten Band hatte mich die Geschichte des Mädchen sofort gefesselt ( Leser wissen schon wen ich meine, anderen will ich nicht spoilern, da sie Teil der Reihe ist). In diesem ist es die wunderschöne Vorgeschichte zur Silberflamme. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen und wenn es die nächsten 500 Seiten "nur" um die beiden Geschwister und Silberflamme gegangen wäre, so hätte mich das nichtmal gestört.

Jetzt aber zu unseren beiden Protagonisten die ich sehr liebgewonnen habe. Phileasson ist mein Liebling, ich mag wie er mit seiner Ottajasko umgeht, sie behandelt. Egal was da kommen mag, er steht hinter seinen leuten und ist hilfsbereit ohne dabei das Große Ganze aus den Augen zu lassen.

Beorn konnte ich im ersten Band überhaupt nicht leiden. Ich kann euch nicht sagen wieso, es war einfach so das er mir mit einigen Dingen unsympahtisch war. Inzwischen mag ich ihn. Ich verstehe ihn besser, er hat einen rauen Kern und ist nicht unbedingt jemand der groß auf andere Rücksicht nimmt, aber zeilstrebig ist er und das kann ich bewundern.

Die Handlung ist wie immer gespickt mit Spannung, unvorhersehbaren Wendungen und einer tollen Erzählweise die beide Autoren einbringen. Dazu sind die Charaktere einfach super ausgearbeitet und die Hintergrundgeschichten die es immer wieder gibt, einfach klasse. 

Zum Schreibstil kann ich mich auch nur wiederholen; super. Die Autoren schaffen es eine Welt vor dem inneren Auge entstehen zu lassen die voller Magie und Gefahren ist. Auch wenn man das Pen and Paper Rollenspiel "Das schwarze Auge" in dessen Welt es spielt nicht kennt, hat man seine wahre Freude beim Lesen.

Ich möchte in dieser Rezension aber auch einmal extra darauf Hinweisen das ich es schön fände, wenn andere Rezesenten nicht immer nur Herrn Hennen in die Rezension schreiben würden, es schreibt auch ein Herr Corvus mit an dem Buch :) Und beide machen die Phileason Saga zu einem wahren Lesegenuß

Wieder ein wunderbares Buch das ich euch echt empfehlen kann. Wenn ihr Fantasy lesen wollt, greift zu. Die Story um die Wettfahrt der beiden unterschiedlichen Kapitäne ist einfach klasse. Es gibt Spannung, interessante Figuren und jede Menge toller Einfälle. Für mich wieder ein Lesehighlight 2017.

Die Phileasson-Saga - Silberflamme bekommt 5 von 5 Sternen


Donnerstag, 21. September 2017

Darien - Die Herrschaft der Zwölf von Conn Iggulden

Keine Kommentare:
Buchinfo:

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (14. August 2017)
ISBN-10: 3453318803
ISBN-13: 978-345331880
Preis: 14,99 Euro
Darien ist die Hauptstadt eines mächtigen Königreiches. Seit tausend Jahren regieren von hier aus die zwölf mächtigsten Familien das Land. Doch diese Ära neigt sich dem Ende entgegen, denn König Johannes ist schwach und ängstlich. Als das Militär einen Mordanschlag auf den König plant, um den Thron für einen starken Herrscher frei zu machen, ändert sich das Leben von fünf ungleichen Helden für immer: Ein Jäger, ein Krieger, ein Dieb, eine Magierin und ein Wesen aus einer längst vergangenen Zeit – sie alle führt ihr Weg aus den entferntesten Ecken des Reiches nach Darien, denn nur gemeinsam können sie ihre Welt vor dem Untergang bewahren (Klappentext: Amazon)

Wieder so ein Buch das irgendwie nur wenig Beachtung zu finden scheint und das ist sehr traurig, denn Darien ist wirklich super. Ich lese viel Fantasy und mag es wenn Handlung und Charaktere sich ergänzen, eine Einheitbilden und am Ende eine tolle Gechichte herauskommt. Genau das ist Conn Iggulden mit Darien gelungen.

Die Charktere sind einfach klasse und vor allem sehr unterschiedlich. Der Jäger ist dabei bis jetzt eine meiner Lieblingsfiguren. Er ist rechtschaffen muss aber gezwungenermaßen gegen seine Überzeugungen handlen. Was ihn zudem besonders macht ist das er über eine sehr interessante Fähigkeit verfügt. Das verrate ich euch aber jetzt nicht, das solltet ihr selber lesen. Ich persönlich fang das faszinierend.

Der junge Magier und Nancy sind auch so ein tolles Gespann. Er versucht verzweifelt an Reichtum zu gelangen und Nancy, welche nichts von Magie hält, kann ihm dabei helfen. Denn auch sie verfügt über ein besonderes Talent. Was mir gefallen hat war wie die beiden zusammen unterwegs waren. Kleine Zwists haben mir desöfteren ein Schmunzeln entlockt. Die beiden bilden ein gutes Team, auch wenn sie sich erst zusammenreissen mussten.

Dann haben wie den alten Tellius. Er ist geheimnisvoll, hat eine turbulente Vergangenheit, beherrscht eine besondere Kampftechnik und hat, auch wenn er es verstecken will, ein gutes Herz. Ihn mochte ich auch sehr gerne. Zu ihm kam auch das ganz besondere Wesen zu dem ich euch jetzt nichts spoilern werde. Nur soviel, es ist einfach klasse und mal wirklich was anderes.

Die Handlung verknüft auf sehr geschickte Weie die Schicksale der genannten Personen und ich hoffe schon jetzt das es eine Fortsetzung geben wird. Der Schreibstil hat es mir leicht gemacht mich in die Geschichte zu finden. die Charaktere mochte ich gleich und die Beschreibungen sind geschickt eingewoben. Dazu gibt es noch Ränkespiele der zwölf herrschenden Familien, die dem Buch noch zusätzliche Tiefe verleihen und alle Elemente verbinden.

Darien ist ein sehr schönes Fantasybuch das ich wirklich jedem Fantasyfan empfehlen kann. Es macht Spaß zu lesen, die Figuren sind interessant und auch die Handlung konnte mich begeistern. Ich kann mir gut vorstellen das es davon einen zweiten Teil geben wird. Dieser hier ist in jedem Fall sehr lesenswert.

Darien - Die Herrschaft der Zwölf bekommt 5/5 Sterne


Dienstag, 22. August 2017

Tödliches Treibgut (DCI Jim Daley) von Denzil Meyrick

Keine Kommentare:
Buchinfo:

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (8. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959671040
ISBN-13: 978-3959671040
Originaltitel: Whisky From Small Glasses 

Zerklüftete Felsen reichen bis in die Brandung hinein, eine entstellter Körper liegt verdreht dazwischen im Sand. Dieser Anblick bietet sich D.C.I. Jim Daley, den es von den rauen Straßen Glasgows an die sonst beschaulichen Strände der Kintyre-Halbinsel verschlägt: Mit seinem Partner DC Scott wird er in das Fischerdorf Kinloch beordert, da sich die örtliche Polizei mit der dort angespülten Frauenleiche überfordert zeigt. Während sie innerhalb der verschworenen Dorfgemeinschaft ermitteln, müssen die beiden feststellen, dass jemand bereit ist dafür zu töten, dass bestimmte Fragen ungestellt bleiben ( Text: Amazon )


Im beschaulichen Kinloch, da wo sich die Menschen untereinander kennen, ist ein Mord passiert. man ruft Inspektor Daley hinzu um den Fall aufzuklären. Das sowas nicht einfach sein wird, war klar, er ist ein "Aussenstehender" und die Leute in dem Ort halten zusammen. Was ich schade fand, war das man Fraser, dem hiesigen Polizisten den Fall praktisch entzogen hat und ihn Daley als Vorgesetzten hingestellt hat. mir war Fraser einfach sympathischer.

Leider ist es mir einfach nicht gelungen eine Verbindung zu Daley aufzubauen. Er trinkt mir zuviel und wirkte auf mich eher flach und kühl. Da konnte ich seinen Kollegen, der mit seiner Art etwas Witz hineinbrachte, besser leiden. Der zweite Kritikpunkt der mich sehr gestört hat waren die Eheprobleme Daleys. Teilweise überschatteten sie das wesentliche und haben mich imer wieder aus der Spannung gerissen.

Der Fall an sich war es der mich interessiert hat. Zum Glück gelang es dem Autor diese in Richtung Ende des Buches neu aufleben zulassen. So hatte ich mindestens da dann mein "Krimifeeling". Positiv fand ich die Beschreibungen der Menschen in Kinloch und der Umgebung. Da fühlte ich mich als wäre ich gleich mit dort. 


Das Buch hat gut angefangen sich aber dann in zahlreichen und teilweise ermüdend langweiligen Umschweifungen die nicht wirklich die Handlung vorangetrieben haben. Da musste ich mich zwingen weiterzulesen. Erst gegen Ende wurde es dann wieder interessant.

Tödliches Treibgut (DCI Jim Daley)  erhält 3/5 Herzen



Beautiful Idols - Die Nacht gehört dir von Alyson Noel

Keine Kommentare:
Buchinfo:
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (10. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959671210
ISBN-13: 978-3959671217
Originaltitel: Unrivaled
Preis: 9,99 Euro

Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums – aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen. Wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen? (Text: Amazon )




Wer träumt nicht davon einen eigenen Club zu managen? Erfolg zu haben? Hier sind es gleich drei Jugendliche wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Tommy, der seine Gitarre über alles liebt und der gerne Musiker werden möchte.
Dann Layla die mit dem Preisgeld eine Journalistenschule besuchen will und die verwöhnte Aster. Letztere stammt aus reichem Haus und möchte Schauspielerin werden. Der Wettberwerb soll für sie die nötigen Kontakte bringen.

So unterschiedlich die drei Hauptfiguren auch sind eines hatten sie am Anfang des Buches gemeinsam, ich konnte sie nicht wirklich gut leiden. Einzig Tommy stach etwas heraus. Die beiden Mädchen wirkten auf mich anfangs eher farblos und klischeehaft. Zum Glück hat sich das aber im weiteren Verlauf geändert. Dann wurden die Charaktere insgesamt interessanter. Man konnte die unterschiede viel deutlicher ausmachen und mitfiebern.

Auch die Handlung , welche zu Beginn ein wenig langatmig war nahm ab der Mitte etwas an Fahrt auf. Auch die Spannung kam nicht zu kurz. Es gab einige überraschende Wendungen, Verbrechen und man konnte schön hinter die glitzernden Fasaden sehen. Auch der Wettkampf entwickelte sich nach und nach und machte Spaß zu lesen.

Der Schreibstil von Alyson Noel ist eingänglich und leicht zu lesen. Ich hätte mir auf den ersten  ca. 60 Seiten etwas mehr Action gewünscht, aber wenn man sich durchgebissen hat, mag man dann auch nicht mehr mit dem Lesen aufhören.

Was mir persönlich gefallen hat ist das noch nicht alle Fragen geklärt sind. Ist Ira Tommys Vater? Wird er es erfahren? Wie geht es weiter usw. Das wird hoffentlich noch in einem Folgeband geklärt.

Macht Spaß zu lesen, wenn es auch leider ein wenig braucht um in Fahrt zu kommen. Ich freue mich jedenfalls schon auf den 2 Band aus der Reihe, der hoffentlich auch in deutsch erscheinen wird. Luft nach oben ist da noch und ich bin mir sicher das Frau Noell das hinbekommt.

Beautiful Idols - Die Nacht gehört dir erhälz 4/5 Sternen





Dienstag, 15. August 2017

Bruderschaft der Küste 3: Unter vollen Segeln (Bruderschaft der Küste) von Chris P. Rolls

Keine Kommentare:
Buchinfo:
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (11. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1974334465
ISBN-13: 978-1974334469
Preis: 11,00 Euro

Auf ihrer Reise nach Spanien wähnen sich Miguel und Simon bereits in Sicherheit, als ihr Schiff abgefangen wird. Von Rachsucht und Wut getrieben, ist Jean Ledoux seiner geraubten Beute gefolgt. Um Miguels Leben zu retten, ergibt Simon sich ihm, unterwirft sich damit auch seinem Willen und zwingt auf diese Weise Miguel in Jeans Gefangenschaft. Ein perfides Spiel beginnt, bei dem Simon immer mehr in Zweifel verstrickt wird und sich zugleich Jeans Anziehung mehr als bewusst ist. Hinter dem Mann mit den zwei Seiten lauert viel mehr, als es den Anschein hat. Nach und nach beginnt Simon dies zu begreifen, während Miguel verzweifelt um ihn kämpft. Unter vollen Segeln entspinnt sich eine komplexe Beziehung, bei der es nicht nur um die eine Beute geht. ( Text: Amazon )


Ich weiß ja auch nicht aber ich fürchte ich habe einen Faible für raue Seemänner. Arrrr. Seit ich die ersten beiden Teile von Bruderschaft der Küste gelesen habe, gehen mir die Piraten - allen voran Jean und Simon nicht mehr aus dem Kopf. Natürlich auch Miguel, der feurige Spanier, aber den mochte ich nicht so gerne. Hat der böse Schlingel doch frech in das  Schicksal eingegriffen das ich mir für Simon vorgestellt hatte.

Mit gemischten Gefühlen stand ich also Miguel gegenüber, empfand ihn zuerst als Feind aber schnell wurde ich von ihm so vereinnahmt, seinen tiefen Gefühlen, der Art wie er mit allem umgeht, das ich ihn ganz schnell ins Herz geschlossen habe. Ich habe keine Ahnung wie Chris das macht, aber ich konnte ihm einfach nicht widerstehen. Super fand ich auch wie er seine Gefühle gezeigt hat.Einfach nur Wow.
Zitiere mich mal selbst:"Er ist so herrlich schurkisch, charmant, liebevoll und er lernt Simon was es heißt zu lieben und zu vertrauen."

Simon war in den ersten beiden Teilen stets mehr das Opfer, er war eher der Spielball zwischen Jean und Miguel. Am Anfang schien es auch das es hier wieder so sein wird doch Simon hat sich verändert. Man merkt ihm an das er männlicher und viel Selbstbewußter geworden ist. Er riskiert einiges, ist mutig und wagt sich viel. Dabei verliert er jedoch niemals seine wahre Liebe aus den Augen. Er macht eine wirklich tolle Veränderung durch die man als Leser auch bemerkt.

Jean ist einfach traumhaft. Was für ein unbeschreiblich toller und vielschichtiger Charakter. Ich mag ihn sehr. Nicht nur weil er verrucht und grausam ist, alle Angst und Respekt vor ihm haben. Es ist einfach so das ihn ihm so viel mehr steckt als nur das. In den ersten Bänden hatte ich das nur vermutet und hier wurde es bestätigt.  Er hat wirklich zwei Seiten und die andere hinter dem grausamen Piraten hat es wahrlich in sich. Ich liebe es wenn Figuren, nicht nur schwrz und weiß gezeichnet sind, sondern auch Tiefe haben. Ich denke das mir Jean Baptiste Ledoux noch sehr lange im Gedächtnis bleiben wird.

Ich kann euch leider nicht zuviel verraten, den Spoilern wäre schrecklich. Nur soviel, am Ende habe ich geheult wie ein Schloßhund und das heißt schon was bei mir. Soviel Gefühl, soviel schöne Worte die in den Zeilen lagen. Wow, ich bin sprachlos und mir fehlen die Worte um alles so auszudrücken wie ich es gerne würde.

Ach und psssst. Ja sicher es kommen ein paar heiße und damit meine ich wirklich HEISSE Szenen vor. Mich wundert das die Estrella nicht auf Grund gegangen ist, das Wasser müsste ja glatt unter ihr verdampft sein *grins*

Danke Chris für dieses wunderbare Buch <3 Ich kann euch sagen..sie schreibt einfach klasse. Sämtliche Emotionen, Gedanken der Figuren sind so toll rübergebrcht das man sich vollkommen in sie hineinversetzen kann. Die Charaktere wachsen einem sofort ans Herz und wenn das Buch zu Ende ist, hat man das Gefühl gute Freunde gehen zu lassen. Ich werde es auf jedenfall wieder lesen.

Ich liebe dieses Buch! Die Handlung ist spannend und das Setting gefällt mir sehr. Was mich jedoch am meisten begeistert sind die wunderbaren Charaktere. Jean - Simon und Miguel. Ich bin richtig traurig das die Geschichte schon zu Ende ist. Es hätten ruhig 2000 Seiten sein können, ich finde es immer schade wenn so tolle Bücher zu Ende sind.
MEIN LESEHIGHLIGHT 2017 !!!

Bruderschaft der Küste 3: Unter vollen Segeln (Bruderschaft der Küste) bekommt 5/5 Sternen



Recent Posts Widget

Google+ Badge

 
♥Herzlich willkommen - schön das du hier bist ♥